Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Freitag, 27. Oktober 2017

Freiheiten

Für das Zitat im Bild habe ich die Freiheit ausgesucht
bei den Tieren kann man es sicher anschaulicher darstellen.
Wir Menschen hier in Deutschland sind frei
und doch wissen viele Menschen die Freiheit nicht sinnvoll zu nutzen und zu schätzen.
Ist es ihnen nicht bewusst, dass sie frei sind , sich frei äußern und bewegen können?

In richtiger Freiheit könnten sie gut  leben, aber sie werden getötet für Elfenbein, sinnlos. Der Lebensraum wird eingeschränkt und auch die Trockenheit, der Klimawandel macht ihnen zu schaffen.
Darum ist mir ein Zootier auch lieb, wenn es altern darf und gut behandelt wird.  Ich hoffe die Tiere sterben nicht aus und man tut alles für sie und ihren Lebensraum.
Aufnahmen vor ein paar Jahren im Zoo Hannover,



Im Nürnberger Zoo








Nun zu Nova

In diesem Sinne genießt Eure Freizeit in Freiheit,
hezliche Grüsse zum Wochenende,
Eure Klärchen



Kommentare:

  1. Deine Worte kann ich voll und ganz unterschreiben liebe Klärchen. Ich sehe es bei Tierparks und Co ebenso. Ohne sie wären manche Tiere schon ausgestorben, und so wie hier der Loro Parque züchtet ja auch und siedelt wieder aus. Absolut Recht auch mit der Freiheit bei den Menschen, gerade auch bei uns auf dem Festland zu sehen...Endlosthema.

    Danke dir vielmals für die Mitnahme in den Zoo, die vielen tollen Bilder sowie das schöne ZiB. Freue mich wieder sehr darüber und wünsche dir noch ein superschönes Wochenende.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebes Klärchen,
    zur Freiheit im Zoo gehört für mich auch immer eine artgerechte Haltung, sonst sind alle Tiere in ihrer natürlichen Heimat besser aufgehoben. Wer einmal die Lehmhütten in angolanischen Dörfern und das Baden der Menschen dort im Fluß gesehen hat, kann verstehen, dass die Menschen sich ein wenig Geld verdienen wollen. Mit ihnen selber wird teilweise auch so grausam umgegangen, dass sie es gar nicht anders kennen als ihre Tiere auch so zu behandeln. Was ich aber auch nicht gut finde.
    Wäre die Nachfrage nach den Hörnern nicht so groß und lukrativ, würden sie ihr Geld eben anders verdienen. Oft geht es dort ums pure Überleben, ausgelöst von den Industrieländern, die auch den kleinsten Handel mit unfairen Praktiken kaputt machen.
    Am besten wäre es man könnte in Afrika aus dreckigem,verseuchten Boden Elfenbein spinnen!!

    Wir unterstützen in Afrika entsprechende Projekte zum Schutz der Tiere und zur Aufklärung der Menschen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti, die Antwort schrieb ich auch an Liz, damit ich nun nicht alles doppelt schreiben muss, auch Dir die Antwort hier
      In Freiheit sind mir die wilden Tiere am liebsten.Wenn man meinen Post richtig liest wrd man es auch so verstehen Aber wenn ich an das Spitz- Nashorn denke, wird mir schlecht. Die Tiere die im Zoo gehalten und gezüchtet werden, anstatt wegen ihres Hornes aussterben sind mir lieber zur Arterhaltung.
      Es gibt gut geführte große Zoos.Leibzig, Frankfurt, Hannover, Nürbberg, die mit den Einnahmen etwas bewirken und die Art erhalten. Über wahllos entstehende Zoos nur zur Belustigung, die es gibt, da muss ein Riegel vorgeschoben werden, Affenhaltung z.B.
      Da sollte man die Zirkusse liebe reduzieren, das ist oft nur Belustigung auf Kosten der Tiere.
      Danke für Denen Kommentar, herzlichst Klärchen

      Löschen
  3. Hallo Klärchen
    Ein Zitat, das sehr nachdenklich macht, allerdings bin ich auch der Meinung, dass
    manche Tiere im Zoo besser aufgehoben sind.
    Trotzdem nichts geht über die Freiheit.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Samstag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Klärchen
    was für tolle Bilder von den Tieren, da geht mir das Herz auf!!!!
    Dein Zitat geht wirklich unter die Haut und gibt zum Nachdenken auf...
    Je nachdem wie man es interpretiert...
    Alles Liebe dir und danke für deine lieben Worte für uns!
    Herzliche Grüße in dein Wochenende,
    möge es dir gut tun!
    Herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  5. liebes Klärchen, so schön wie deine Bilder auch von TIER im ZOO - sind - ich habe dazu ein etwas ambivalentes Verhältnis, denn: MIT der Spezies Tier Geschäfte zu machen ist in meinen Augen verwerflich und nicht gut, aber anscheinend gehts bei Menschen ja immer um den Profit, den auch die Zoos selbstverständlich machen.
    Unter dem Motto ARTEN sollen nicht aussterben werden sie im Grunde widernatürlich g e h a l t e n - da beisst die Maus keinen Faden ab, - aber,
    Ausstellungsobjekt Tier - egal wo - ist nicht artgerecht, denn ein wildes Tier ist ein Fluchttier vor dem Mensch und anderen Arten, ein Beutejäger in der Natur, das können sie in einem Zoo niemals sein, dort sind sie : ja - nur zum vom Mensch gegen Entgeld zu begucken....
    Gäbe es genug Lebensraum für die vielen Arten die auf unserer Erde noch sind, brauchten wir weder Zoos noch Gehege und so betrachte ich egal wieviel Platz für sie geschaffen wird - nicht gerne ein eingesperrtes Tier das als Ausstellungsobjekt in meinen Augen missbraucht wird.
    Einen Star der Lüfte sperrt man auch nicht ein, sondern überlässt es der Natur wielange es lebt und greift nicht in seinen Lebensraum ein.
    der mensch das Wesen dass in allem die Herrchaft an sich reisst und alles dirigieren und kontrollieren will - eine ungute Entwicklung - wie oft das aufbewahre, beschützen und Behüten von Tieren wie beispielsweise der Bauer es mit seinem Hausrind und der Kuh, dem Pferd und Schwein in der Massentierhaltung in seinem Stall.
    ich hab da ganz kare Grundsätze zu diesem Thema...
    lieben Gruß angelface...
    aber nichts gegen deine Bilder, sie selbst sind schön...festgehalten...-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. iebe Angel eine Sammlantwort, damit ich doch richtig verstanden werde, so wie es auch in meinem Post stand.In Freiheit sind mir die wilden Tiere am liebsten.Wenn man meinen Post richtig liest wrd man es auch so verstehen Aber wenn ich an das Spitz- Nashorn denke, wird mir schlecht. Die Tiere die im Zoo gehalten und gezüchtet werden, anstatt wegen ihres Hornes aussterben sind mir lieber zur Arterhaltung.
      Es gibt gut geführte große Zoos.Leibzig, Frankfurt, Hannover, Nürbberg, die mit den Einnahmen etwas bewirken und die Art erhalten. Über wahllos entstehende Zoos nur zur Belustigung, die es gibt, da muss ein Riegel vorgeschoben werden, Affenhaltung z.B.
      Da sollte man die Zirkusse liebe reduzieren, das ist oft nur belustigung auf kosten der Tiere.
      Danke für Deinen ausgiebeigen Kommentar, herzlichst Klärchen

      Löschen
  6. Es ist wie ehedem, wir lernen erst dann etwas richtig wertzuschätzen, wenn wir es verloren haben. Bei den Bildern im Zoo fiel mir spontan das Gedicht der Panther von Rilke ein.
    Wer Freiheit nicht kennt und plötzlich frei wird, muss erst lernen mit ihr umzugehen, sich in die Freiheit zu integrieren, so absurd das klingen mag.
    Hab ein schönes Wochenende, Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Klärchen,
    so schön deine Bilder auch sind, aber ich schließe mich hier Angelface an und mein Enkel wird mit Sicherheit keine Tiere im Zoo sehen. Ich finde es ganz schlimm, was die Tier hier an Hospitalismus zeigen. Z.B. den Löwen oder Tigern, die immer im Kreis herumgehen.
    Ich bin nicht dafür und schau mir auch in der Wilhelma nur den Botanischen Garten an.

    Gut, bei den Schmetterlingen, aber auch hier ist es so, dass die Leute nicht recht damit umgehen und die Schmetterlinge anfassen.

    Ein Tier auch im Zirkus wird dressiert und das gefällt mir gar nicht.

    Mit Katzen ist es etwas anderes und das gefällt mir an den Katzen (die kleinen Katzen meine ich) die machen was sie wollen und deshalb mögen manche Menschen auch keine Katzen.

    Hunde z.B. da gibt es das Herrchen und auch hier wird ein Hund erzogen.
    Ein Hund ist ja in gewisser Weise auch dressiert, ein Pferd und all die anderen Dinge.
    Ich habe da auch meine Meinung, war früher anders, aber meine Schwiegertochter, die Tierexpertin ist, hat mich da mal aufgeklärt. Frei sind die Tier im Zoo auf keinen Fall, ich finde es immer schrecklich, wenn man z.B. die Affen durch die Glasscheibe sehen kann bei allem ihrem Tun und stelle mir immer vor, wenn es umgekehrt wäre. Seit ich den Film
    "Planet der Affen" gesehen habe, in dem die Menschen die Tiere sind, sehe ich das alles anders.

    Mit lieben Grüßen Eva
    hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, auch Du hast ausgiebig kommentiert. Damit ich richtig verstanden werde, so wie es in meinem Post auch zu lesen war.
      In Freiheit sind mir die wilden Tiere am liebsten.Wenn man meinen Post richtig liest wird man es auch so verstehen Aber wenn ich an das Spitz- Nashorn denke, wird mir schlecht. Die Tiere die im Zoo gehalten und gezüchtet werden, anstatt wegen ihres Hornes aussterben sind mir lieber zur Arterhaltung.
      Es gibt gut geführte große Zoos.Leibzig, Frankfurt, Hannover, Nürbberg, die mit den Einnahmen etwas bewirken und die Art erhalten. Über wahllos entstehende Zoos nur zur Belustigung, die es gibt, da muss ein Riegel vorgeschoben werden, Affenhaltung z.B.
      Da sollte man die Zirkusse liebe reduzieren, das ist oft nur Belustigung auf kosten der Tiere. Kinder die wilde Tiere nie in Freiheit sehen werden, wissen zumindest au einem Zoobesuch, wie sie behandelt werden müssten und wo sie in Freiheit leben, wenn sie denn nicht gejagt werden. Meinen Enkeln hat es nicht geschadet im Gegenteil,sie beschützen Tiere.
      Danke für Denen ausgiebigen Kommentar, herzlichst Klärchen

      Löschen
  8. Liebes Klärchen, bei dem gewählten Bild von Dir zum ZiB musste ich schwer schlucken. Sehr nachdenklich Dein Post heute.
    Lieber ist mein ein Zoo, als Zirkus mit so vielen exotischen Tieren, aber es liegt nur mal wieder an uns Menschen, was wir sehen wollen.
    Vor Kurzem erzählte unsere Tochter, sie hat einen Bericht gelesen, das Faultiere von Bäumen geschüttelt werden oder die Bäume gefällt werden, damit Touristen Selfies mit ihnen machen können ... der Mensch wird wohl immer das grausamste Lebewesen bleiben ...
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi, ja es ist schlimm wie die Menschen mit Tieren umgehen. Dabei müssten wir sie beschützen und erhalten.Gut geführte Zoos die zur Arterhaltung beitragen sind mir auch lieber als gejagte Tiere zum Vergnügen erschossen in der Wildnis. da sollte man gegenan gehen und nicht gegen die Zoos.
      Danke für Deinen Kommentar, ich bin mit Dir, Klärchen

      Löschen
    2. @Kirsi....genau so ist es. Gäbe es den Menschen nicht dann bräuchte es auch keine Zoos die auch für die Arterhaltung sorgen. Zudem man dann ja "sieht" das auch Tiere in Freiheit keine Ruhe vor Menschen haben. Wie schlimm für die Faultiere, gerade sie die so empfindsam sind. Meine TA hat ja einen der Faultierzwillinge vom Loro Parque großgezogen und bekam ihn danach geschenkt. Vollkommen artgerecht gehalten kann man bei ihr zu Hause gut sehen wie so ein Faultier auf fremde Menschen reagiert.

      @Klärchen: sehe es genau so wie du: kurioserweise wird immer gegen Zoos und Co von den "sogenannten Tierschützern" gewettert, aber von all dem "Missbrauch" der mit in Freiheit lebenden Tieren getrieben wird gibt es wenig oder gar nichts.

      Klar ist ein Tier in Freiheit immer schöner, aber ich habe bis dato noch KEINEN guten Vorschlag gelesen was man ansonsten für Arterhaltungen machen kann, oder wenn Tiere in Freiheit keine Chance mehr hätten....

      DAVON würde ich gerne mal von den Kritikern was lesen!

      Löschen
  9. Wahrscheinlich, liebes Klärchen, weiß man die Freiheit erst richtig zu schätzen, wenn man sie verloren hat...
    Sehr schöne Tierfotos hast Du zu diesem Thema zusammengetragen. Am meisten beeindruckt mich das Foto der Elefantenfamilie mit dem Jungen.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe Edith Tiere und menschen sollten ihre Freiheit behalten ohne verfolgt zu werden.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Klärchen

      Löschen
  10. Ein sehr ernsthaftes und wichtiges Zitat und sehr schöne Fotos! Ich kenne den Zoo Hannover und finde ihn recht gut was die die Tierhaltung betrifft. Natürlich wäre es besser die natürlichen Lebensräume und die Freiheit könnte erhalten bleiben, aber besonders eindringlich erreichte mich das Thema Freiheit einmal in einer Greifvogelwarte, wo ich richtig litt das diese prachtvollen Vögel gefangen waren. Das sehe ich inzwischen etwas anders weil auch sehr viel Schutz und Artenschutz dadurch erreicht wird. Und eine artgerechte Haltung in Zoos kann auch Bewusstheit für das Schützenswerte entwickeln helfen, wenn wir mit Achtsamkeit die Möglichkeit des Kennenlernens nutzen.
    Liebe Wochenendgrüße, Liz

    AntwortenLöschen
  11. "Freiheit in Freiheit" - kann es sowas überhaupt geben - FREIheit mit Zaun drum rum????
    Ein unendliches Thema - sehr eindrucksvolle Bilder!!!
    Einen schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Liebes Klärchen,
    ein spannendes Zitat, das sofort zum Nachdenken anregt. Vor allem, weil Du es in Verbindung mit Zootieren gebracht hast.
    Ich denke mal, die Vögel - vor allem die Zugvögel - genießen Freiheit in Freiheit, gell.
    Lieben Gruß zum Wochenende,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  13. ein kontrovers diskutiertes Thema wie du siehst...
    "Zitat von Dir: "
    Da sollte man die Zirkusse liebe reduzieren, das ist oft nur Belustigung auf Kosten der Tiere."
    Nicht nur OFT sondern ausschließlich zum Profit und zur Belustigung der Zuschauer werden Tiere gezwungen - widernatürlich bezwungen, dressiert - und vorgeführt, etwas was so widernatürlich wie ungerecht einem Tier gegenüber ist und damit für mich unverständlich wieso Eltern auch noch heutzutage trotz vielfacher Aufklärung und Tierschutzgesetz! - dies einem Kind zur Belustigung+ Unterhaltung zeigen, das ist alles andere als richtig um die Einstellung Mensch zum Tier zu erklären!
    Ich verstehe es einfach nicht warum bei diesem Thema bei vielen Menschen der Verstand aussetzt und das Vergnügen höher als die Vernunft is+ könnte beim Anblick einer Zirkusarena allein beim Gedanken an die Tiere die dort zur Schau gestellt werden die Wände hochgehen!!!
    das abschließend zum Thema..
    lieben Gruß - man sieht an den Kommentaren, es ist ein Thema das interessiert.
    Angelface

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Klärchen,
    Ich maße mir nicht an etwas "abschließendes" zu sagen, sondern möchte Dir nur schreiben, dass ich Dich vollends verstanden habe und Du für mich keine Erklärung abgeben musst. Meine Einstellung ist ähnlich Deiner und der von Nova. Es gibt eben auch bei diesem Thema ein Für und Wider und wenn man sich noch so echauffiert, wird sich so schnell nichts ändern.
    Wir können nur hoffen, dass die Menschen "jetzt" die Einsicht gewinnen, dass Tiere unsere Mitbewohner des Planeten sind und nicht bloß ein notwendiges Übel. Sie haben schon und helfen uns immer wieder, nur der Mensch dankt es der Kreatur nicht.

    Ja, Du hast einen wunden Punkt berührt - vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebes Klärchen,
    ein Thema wo man endlos diskutieren kann.
    Ich verstehe Deine Worte und kann sie auch unterschreiben.
    Eine artgerechte Haltung ist das A und O, ich bevorzuge ja lieber Wildparks.
    Aber ohne Zoo, Tierpark und Wildpark wären manche Tiere schon längst ausgestorben und so manche Kinder wüssten nicht einmal wie ein Leopard o.a. Tier aussieht.
    Recht gebe ich Dir auch mit der Freiheit des Menschen.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. Liebes Klärchen,

    ich sehe die Tiere im Zoo, die halt nicht in Freiheit leben können, als Stellvertreter ihrer Artgenossen an, um die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass es sie gibt und dass wir alles dafür tun sollten, dass es denen, die "noch" in Freiheit leben, gut geht, d.h. ihnen genug natürlichen Lebensraum zu überlassen. Leider ist das nicht selbstverständlich, ganz im Gegenteil, wir vernichten ihren Lebensraum und wie du selbst schon schriebst, wir schießen und schlachten sie ab und warum?
    Die Antwort weiß jeder selbst genau.

    Zum Zitat: wir können uns in unseren Breiten glücklich schätzen, in Freiheit leben zu dürfen, aber vielen ist das wohl gar nicht bewusst und nutzen Freiheit schamlos aus zum Nachteil anderer.

    Ein wirklich toller post von dir über ein brisantes Thema, was uns alle angeht.

    Liebe Grüße und hab einen feinen und erholsamen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Danke , liebe Christa, Dein erster Satz im Kommentar gefällt mir!
    Liebe Grüße in Deinen Sonntag, Klärchen

    AntwortenLöschen
  18. Nun, wenn es ein geräumiges Gehege ist, mag ein Zootier eventuell ein gutes Leben führen - wer weiß, was in der Seele eines gefangenen Tieres jedoch vorgeht?! Schön sind alle Deine Zoobilder.

    Wir Menschen wissen manches nicht gebührend zu schätzen - ich muss mich selbst immer wieder prüfen, da gebe ich Dir liebes Klärchen vollkommen recht. Das ändert sich nur bei Verlust, dann kommt das große Erkennen. Schade eigentlich, dass heutzutage so wenig Demut vorhanden ist. Neid und Gier beherrscht die Welt.

    Nun wünsche ich Dir noch schnell einen angenehmen Sonntag und
    sende herbstbunte Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen