Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Freitag, 25. August 2017

Umbruch Teil 2

und  das ZiB am Samstag für Nova
Sicher seid Ihr neugierig, warum ich wenig Zeit habe,
ein bißchen gewähre ich Euch Einblick in mein privates Leben.
Manchmal kommt etwas überraschend und man muss sich entscheiden,
und Veränderungen in Kauf nehmen, die schnell entschieden werden müssen.
Erst war alles ein Sturm auf meine Gefühlswelt und nun sehe ich es positiv.
Manches kann man nicht ändern, hat keinen Einfluß und schaut nach vorn und nicht zurück.
Es ist sogar positiv aufregend was an Neuem kommt.

Das Universum ist Veränderung
unser Leben ist
was wir daraus machen.
Marc Aurel


Heute zeige ich Euch etwas Privates.
In der Collage könnt Ihr sehen was mich zur Zeit beschäftigt.
Das ist nur ein Raum von drei Zimmern die renoviert werden, weil ein Familienmitglied wieder bei uns vorübergehend einzieht. Gut das wir Platz haben.
Nun ist die Gelegenheit sich von Dingen zu trennen die man ,weil Platz da war aufbewahrt, und hingestellt hat. Was Ihr seht war das Gästezimmer und Arbeitszimmer Das Bett ist nun weg…
Es fällt mir nicht so schwer wie ich gedacht habe und auch auf mein geliebtes Lesezimmer kann ich verzichten. Dafür wird es in meinem Arbeitsraum etwas voller, denn von meinen Büchern kann ich mich nicht trennen. Dann ist da noch meine Schatzkiste in der viele kleine Dinge aufbewahrt werden seit  fast 50 Jahren. Es ist eine alte Teedose 40x30 x20 cm cirka.
Sie steht nun im Regal und wird geliebt wie eh und je. Darauf sind verschiedene Motive gedruckt, bzw. eingeprägt.
In Abständen schaue ich hinein und trenne mich von einigen Dingen, dafür werden neue Schätze hinein gelegt.
Es wird im Haus umgeräumt, ausgeräumt, von oben nach unten in den Keller und
einige Gegenstände gehen in den Sperrmüll, weil sie nicht mehr zu gebrauchen sind bzw. niemand sie haben will. Anderes habe ich schon an die Straße gestellt an Geschirr, Töpfen, und Gebrauchtgegenstände  zum Verschenken. Der Korb war schon ein paar mal leer und ich lege nach. Ein paar Schlittschuhe aus dem Keller sind noch da. Pfannen und Töpfe sind weg.
Seit ich meinen neue Küche vor zwei Jahren bekam, habe ich alles oben in einen Kochnische gebracht, was ich nicht  gebrauchen konnte. Auf einen Induktionsherd passen keine normalen Töpfe, nun kommen sie mit meinem alten Herd mit Ceranfeld wieder zu ehren. So hat auch alles sein Gutes.
Ich bin noch schwer beschäftigt, im Oktober wird alles wieder normal  und ich kann mich hier wieder mehr einbringen. Ganz will ich mich nicht zurückziehen, ich lese ja auch bei Euch und hier und da gibt es auch einen Kommentar, gerade so wie es kommt, wenn ich nicht zu müde bin.
Liebe Grüße an Euch, mehr privates möchte ich nicht schreiben, aber mich beschäftigt so einiges, da ich positiv denke, ist mein Motto zur Zeit, "alles wird gut!"
Dazu passen dann auch die Zitate für Nova, ich bin gern dabei!


Seid lieb gegrüßt und danke für Eure Treue!
Klärchen


Kommentare:

  1. Liebes Klärchen,
    was auch immer passiert ist, alles ist - wie du auch scheibst - positiv.
    Ohne Angriffe auf die Gefühlswelt bleibt wohl Niemand verschont.

    Schön, dass du so schnell diese Zimmer freimachen konntest und ja, sich von manchen Sachen trennen ist auch nicht schlecht. Sollte ich auch tun, nur im Moment gehts halt nicht.
    Ich wollte auch soviel, aber ich fühle mich im Moment nicht in der Lage.

    Alles Gute und irgendwo kommt auch ein Maulwurf dann wieder aus den dem Berg heraus.

    Mit lieben Grüßen eva

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein niedlich gestalteter Maulwurf, echt eine tolle Idee und ich habe sofort an Pauli denken müssen^^ Passend dazu dann auch deine Worte die fliessend in dein Situatioin übergehen. Lässt sich denken dass du viel zu tun hast, nicht nur körperlich sondern auch gedanklich. Kann mir nämlich sehr gut vorstellen das bei solch einem Umbruch das Hirnkasterl nie stillsteht. Allerdings auch schön zu lesen das es positive Momente gibt, somit weiter nach vorne schaun, ein Ende wird abzusehen sein.

    Danke dir vielmals für dein heutiges ZiB und dass du wieder mit dabei bist. Wünsche dir noch ein superschönes Wochenende. Gönn dir auch mal eine Pause, gell.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Klärchen,
    ich finde es bewundernswert, wie du den Dingen das Gute abgewinnst und dich dem stellst was ist.-
    Ja ändern lässt es sich nicht wirklich das Schicksal, nur wie wir damit umgehen liegt in unseren Händen
    und was wir daraus machen! Ich wünsche dir weiter viel Kraft für alles und auch dem Hauszuwachs, viel Licht und viel Freude!!!!
    Dein ZIB ist einfach klasse....
    Manchmal fühlt man sich wirklich wie ein Maulwurf,
    nur gut, dass er ganz leicht aus dem Berg wieder raus kommt und auch im Berg fröhlich lebt,
    das wünsche ich dir auch, immer wieder etwas das fröhlich macht!
    Ein schönes Wochenende und pass auf dich auf!
    Grüßle von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Klärchen ... ich liebe kleine Schatztruhen mit Schätzen an schöne Erinnerungen. Auch Veränderungen bergen Schätze in sich, die das Gute, das es, trotz allem, mit sich gebracht hat, einmal zu Ehren kommen lassen wird. Alles Liebe Dir, Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Klärchen,
    ich wünsche Dir von Herzen, dass die kommenden Veränderungen, die Du so positiv angehst, sich gut entwickeln.
    Nicht vergessen, ganz wie der schlaue Maulwurf, ab und zu mal innezuhalten und etwas "Luft" zu schnappen.
    Angenehmen Samstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Na das ist ja ein toller Maulwurf, der wird bestimmt überall gerne gesehen (lach). Das Schatzkästchen würde mir auch gefallen!
    Schön, das die Sachen so angenommen werden und wieder neue Besitzer finden, das finde ich ganz besonders schön!
    Nun wünsche ich Dir weiterhin eine gute Umbauphase, schön das Du so positiv denkst, das ist ja auch bestimmt wichtig für Dein gesamtes Umfeld! Positive Energie ist ansteckend!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Umbruch heisst ja auch Aufbruch in eine neue Situation, in ein anderes - neues Leben, die erst einmal ungewohnt neu aber dennoch nicht weniger aufregend ist. "Du schaffst das"-würde ich gerne mit den Worten der Kanzlerin sagen,alles schafft man wenn man es wirklich will und so wie du das mit deinem positiven Denken angehst, wird es dir auch gelingen alles was neu ist, gut zu überblicken.
    Es kostet Zeit: ja, Nerven:manchmal, viele Gedanken: immer...
    Passend dazu der Spruch für und an Nova
    liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
  8. Liebes Klärchen,

    das sieht nach einer Umbruchphase in deinem Leben aus und ich wünsche dir von Herzen, dass alles bald abgeschlossen sein wird und du frohes Mutes wieder geregelte Bahnen gehen kannst.
    Ab und zu zwischendurch Luft schnappen, ist aber gut und du lädst somit deine Batterien wieder auf.:-)

    Das Zitat zum Bild einfach nur zu treffend. :-)

    Liebe Grüße und hab ein schönes und entspanntes Wochenende
    Christa



    AntwortenLöschen
  9. Liebes Klärchen, da wünsche ich Dir viel Kraft bei der Räumerei und beim Loslassen. Moge die neue Wohnsituation zum Segen für euch alle sein.
    Hab ähnliches ja im Haus hinter mir, war anstrengend, aber so langsam gewöhnen wir uns an das veränderte Leben als Rentner-Gang. :)
    Alles Liebe
    Deine Helga

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Klärchen,
    von den ersten Zeilen hörte ich eine Trennung und Umzug aus, aber dann schriebst du eben von was positives, daß jemand einzieht...Ich hoffe, es ist dir nichts schlimmes passiert. So ein "Durchwühlen" des Hauses ist sehr schwer und anstrengend, aber danach ist man zufrieden, es lohnt sich.
    Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
  11. Das mit dem Maulwurf ist zauberhaft! Sich von Dingen zu trennen, kann durchaus positiv und auch eine Befreiung sein. Ich hoffe, so empfindest Du das. Hab eine gute Zeit.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Servus Klärchen,
    für so eine positive Veränderung nimmt man doch die "Maulwurfsarbeit" doch gern in Kauf - oder??
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marie-Claire, das Leben ist nun einmal Veränderung. Das fordert immer wieder Kraft von uns, sich dem Fluß des Lebens zu stellen. Nur gut, dass Du der Neuerung etwas positives abgewinnen kannst. Sich von Deinem geliebten Lesezimmer zu trennen ist eine Sache, doch gut damit zurecht zu kommen entspricht einer inneren Stärke. Sich Durchwühlen ist eine Möglichkeit, mit persönlich liegt es eher mich dem Strom anzuvertrauen, mich gleiten zu lassen.

    Ja, manches Schätzchen liegt im Verborgenen - was sich zu finden lohnt. In diesem Sinne wünsche ich Dir noch schnell einen angenehmen Sonntag und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  14. Einer meiner liebsten Sprüche: Am Ende wird alles gut - und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende! --- Sich von Dingen zu trennen ist nicht immer ganz so einfach - aber machmal auch wie befreiend! --- Hab einen schönen Sonntag! Martina

    AntwortenLöschen