Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Montag, 7. September 2015

Ich bin gegen was?





Was ich mir wünsche
Ich bin gegen Rassismus , Menschenfeindlichkeit, gegen Religionskriege,
gegen Hass, gegen rechtes Gedankengut, gegen Lüge, gegen Falschheit, gegen Unterdrückung, gegen Missgunst und Neid.
Gegen Kinderfeindlichkeit, sexuellen Missbrauch, gegen Gewalt, gegen Fanatismus, gegen Kriege.
Ach, hätten wir alle Zeit der Welt, sie zu verändern, zum Guten, unser kostbares Leben ist zu kurz, aber wir können  das Gute an unsere  Kinder und  Kindeskinder weitergeben und vermitteln, würde man auf die Menschen hören, die sich all das wünschen, was ich mir wünsche wäre es eine Welt ohne große Ängste.

Klärchen 07.09. 2015 

Ich bin dagegen den Zeigefinger gegen andere zu erheben, den Oberlehrer zu spielen, sondern erst mal bei mir selber schauen,
ob ich etwas im Kleinen verändern kann!
Klaerchen (Marie Claire)

Kommentare:

  1. Das stimmt, liebes Klärchen!!!
    Wir alle können, wenn wir nur wollen, ganz viel verändern. Wichtig ist, wie Du sagst, dass wir bei uns selbst beginnen...Liebe weist den Weg... und dann können wir's unseren Kindern, Kindeskindern und allen Kindern dieser Welt weitergeben :) Ich glaube daran und sehr viele Menschen (auf der ganzen Welt) sehen das ganz genau wie wir...
    Komm gut in die Nacht und hab, trotz all den Ereignissen, eine wundervolle Woche!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich bin für Freiheit, für Liebe, für Menschlichkeit, für Gleichheit, für Bildung, für Akzeptanz (nicht Toleranz)...ich bin dafür, dass wir unsere Kräfte in das DAFÜR stecken, wenn das dagegen geklärt ist ;)

      Löschen
  2. Ich freue mich sehr das Du kommentiert hast :)) Bin ganz bei Dir- mehr Dafür wenn das DAGEGEN geklärt ist.Danke Dir sehr, entweder es traut sich keiner was zu sagen oder es ist nicht das Thema. Es hat mich beschäftigt. Liebe Guesse zu Dir, Klaerchen

    AntwortenLöschen
  3. Tja, dagegen SEIN ist die eine Seite der Medaille. Dagegen etwas TUN, die andere!
    Fassen wir uns doch ein Herz und reden viel öfter von dem, das nicht in Ordnung ist,
    meint Horst

    AntwortenLöschen
  4. Ik frei mii!!!!
    Ja, reden wir öfter über das was uns so bewegt !
    Danke Horst, schön Dich bei mir zu sehen.
    Deine Seiten besuche ich auch immer wieder gern,
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. ein dafür zu schreiben ist ebenso platzraubend wie ein dagegen....würde ich zu deinen beispielen meinen und sagen..
    ich bin daafür weniger zu reden als schnell zu handeln, da wo man es kann und es erforderlich ist.
    In diesen gebeutelten Zeiten wissen viele nicht mehr wofür oder wogegen sie sind, allgemeine Unsicherheit die aus der Unwissenheit und Uninformiertheit erwächst lässt viele verzagen zu handeln.
    Ich sehe -liebes Klärchen irendwie verwundert - dass kaum einer solch Themen aufgreift um sich darüber zu unterhalten was nicht mehr in ordnung ist auf dieser verkrüppelten welt, worn liegt das wohl, fehlt vielen der Mut sich zu äußern, oder haben sie es nur einfach satt immer das gleiche Thema zu hören? Oder trauen sie sich nicht Mut zu zeigen , sich aus der Masse zu erheben und zu dem zu stehen was sie wirklich meinen?....
    eine heile Welt, die viele sich wünschen - gibts schon lange nicht mehr....
    danke dass auch du so wichtige Themen ..aufgreifst...angel

    AntwortenLöschen