Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Dienstag, 5. Juni 2018

Mohnblumenrausch

Als ich die Mohnblumen sah, so rot, 
so zart so zerbrechlich 
und leicht bewegend im Wind,
dacht ich an meine Heimat,
 die Moorlandschaft 
aufgewachsen als Kind.
Immer wieder bin ich entzückt, 
wenn mein Auge Mohnblumen erblickt.
In Gedichten habe ich es schon beschrieben,
 man muss sie einfach lieben.
 Ihre Blüten so schnell vergehen,
nur kurze Zeit sie auf dünnen Beinchen stehen.
(c) Klärchen 05.06.2018







 Es gibt soviele veschiedene Mohnsorten der gelbe ist der Islandmohn



Mohnblumen
Mit roten Feldmohnblumen 
hat ich dein Haar geschmückt
die rotenBlumenblätter
sie sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
beim Abendsonnenschein
und als die Nacht hereinbrach
da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
und sehe die Dunkelheit sprühn
vor meinen träumenden Augen
purpurne  Mohnblumen blühn.

Hermann Löns 1866-1914

Siehst du den roten Mohn auf der Wiese

die zarten Blüten

wie sie sich im Wind bewegen

sich der Sonne leuchtend zeigen.

So zart möchte ich dich küssen

so zärtlich möchte ich dich in meinen Armen wiegen

mit dir schweben in die Unendlichkeit

wenn die Blüten verwelken.

Klärchen (c)

 

 

 

wie Seide so zart

Mit dem Schiff auf der Elbe vor 2 Jahren habe ich dieses Türmchen auf dem Wege mitgenommen und dabei an Nova gedacht!

Alle guten Wünsche für Euch!
Eure Klärchen


Alle Rechte an Fotos und Text liegen bei mir. Alle Texte und Bilder die nicht von mir sind, werden mit Namen des Urhebers beschriftet und benannt.Kopien oder sonstige Bearbeitungen sind nicht erlaubt.
Dies ist eine private Seite ohne kommerzielle Interessen. Gebe hier nur meine eigene Meinung, Texte und Bilder kund. Halte mich an die Vorgaben des DSGVO nach bestem Wissen und Gewissen.

Bitte beachtet den Datenschutz auf meiner Seite
Wer Kommentare bei mir abgibt oder auf einen Direktlink  klickt, muss damit rechnen , dass seine Daten gespeichert werden und weitergegeben werden.Das gilt auch für Cookies die auf anderen Seiten gesetzt werden,  darauf habe ich keinen Einfluss. Die Entscheidung bei mir zu kommentieren bleibt jedem freiwillig überlassen.
Mehr beim Datenschutz auf meinem Blog und von Goggle
Direktlinks die zu Seiten führen die ich nicht kenne oder besucht habe werden von mir gelöscht.
Werbung BEI MIR wird nicht akzetiert soweit sie kommerzielle Seiten betrifft.
Gez. Klärchen S.

Kommentare:

  1. ...also dann auch noch den Link setzen nicht vergessen ;-) Eine hübsche kleine Kirche und schöner Glockenturm. Auch mal etwas besonderes so vom Wasser aus^^

    Absolut herrlich auch diese Blütenpracht. Ich liebe diesen Anblick von Mohn auch sehr und bei dem ZiB bzw. den Worten fühle ich mich förmlich mit reingezogen....genau so ist es!

    Wünsche dir liebe Klärchen einen wundervollen Tag und sende ganz liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova, es freut mich ,das ich dich mit meinen Worten mitgenommen habe, so sollte es sein!Werde Dich und mich gern verlinken, gestern abend war ich zu müde, herzlichst Klärchen

      Löschen
  2. Liebes Klärchen,
    guten Morgen und DANKE für diesen wundervollen Mohn-Post! Deien Worte gefallen mir wieder sehr gut zu den herrlichen Bildern! Ich liebe den Mohn und diese vollen Mohnwiesen auch sehr!'
    Das Gedicht von Löns rundet diesen herrlichen Post schön ab :O) ... jetzt möcht ich in einer Mohnwiese liegen und den Himmel beobachten ....
    Ich wünsche Dir einen fröhlichen und freundlichen Wochenteiler :O)
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,ich stelle mir gerade vor, wie wir beide in der Mohnwiese liegen und die Wolken ziehen lassen!Kamera an...
      Liebe Grüsse zu Dir, Klärchen

      Löschen
  3. Liebe Marie Claire,
    deine Mohnblumenfotos sind sooooo wunderschön.
    In meinem Vorgarten wachsen sie dieses Jahr auch so richtig üppig und ich habe so eine Freude an diesen leuchtend roten Köpfchen. Sie sind aus Ablegern entstanden, die ich von einer Nachbarin bekommen habe. Habe sie immer bei ihr bewundert und dann stand sie eines Abends da und hat sie mir gebracht. Durch die gemeinsame Liebe zum Garten habe ich schon viele nette Kontakte geknüpft. In der realen und der virtuellen Welt. Genauso wie durch das Interesse an schönen Fotos. Für einen Favoriten kann ich mich heute in deiner charmanten Serie gar nicht entscheiden. Es sind so viele dabei die Anspruch auf diesen Platz erheben und ich werde sie mir gleich noch ein weiteres Mal in der Galeriefunktion betrachten, mich an ihnen freuen und bestimmt wieder neue Dinge entdecken, die mir bei den letzten Blicken entgangen sind……

    Auch für dich alle guten Wünsche!!!!

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi, ich bekam auch einen Topf mit einer Mohnstaude von einer Freundin, leider hat sie den Winter nicht überlebt.Ich werde noch mal schaun ob sie noch eine übrig hat, ansonsten finde ich sie am Wegesrand und auch in Nachbars Garten. Ja, Blumen und Hunde verbinden, dadurch entstehen schöne Gespräche in dieser wirren Zeit.
      Sei lieb gegrüßt, freue mich über Deinen Besuch, herzlichst Klärchen

      Löschen
  4. liebes Klärchen,
    ein wundervoller Post, so traumhafte Fotos mit wunderschönen Texten und Gedichten!
    Ich mag die Mohnblumen auch sehr!
    ganz liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebes Klärchen, jetzt gerade mit Kaffee versorgt, lässt es sich für mich bei sonntäglicher Ruhe gut von einem Blog zum nächsten schwingen...

    ...der Mohn verzaubert auch mich jedes Jahr aufs Neue. Diese markanten Wegbegleiter am Feldrand sind von weitem sichtbar. Von der Nähe betrachtet anmutig schön, wie Du es treffend in Deinen Versen beschreibst. Und in den vielen wundervollen Bildern zeigst. Meine Sehnsucht gilt dem Mohndorf. Dorthin möchte ich unbedingt einmal hinreisen. Vielleicht klappt es heuer? Wir werden sehen.

    Nun sende ich Dir noch einen herzlichen Sonnengruß... zum Sonntag, Heidrun

    AntwortenLöschen