Gesamtzahl der Seitenaufrufe freue mich das hier Leser hergefunden haben

Samstag, 9. Juni 2018

ZiB im Bild

Zitat im Bild am Samstag
bei Nova wird gesammelt
und ich zeige einen Teil der Natur in Prerow

Mein Zitat!(c)



 da passt gut die Ostsee , denn in Prerow haben wir Urlaub gemacht und fanden einen fast leeren Strand für 2 Wochen.
Unfreiwillig haben wir dann noch verlängert und ich bekam an Himmelfahrt noch den Ansturm an Kurzurlaubern mit, während mein Mann noch drei Wochen im Krankenhaus bleiben musste.Ich fuhr allein mit Hund nach Hause und konnte meinen Mann einen Tag nach Pfingsten abholen von Stralsund, 380km von zu Hause.
In Prerow habe ich sehr nette , hilfsbereite Menschen kennengelernt, die mir meinen Hund bei der Wärme abnahmen und ich zu meinem Mann ins Krankenhaus fahren konnte eine Stunde von Prerow entfernt.Innerhalb der Ferienanlage musste ich zweimal umziehen, trotz dem die Anlage ausgebucht war, konnte ich bleiben, da kam man mir auch sehr entgegen.
Nun ist alles soweit im grünen bereich und wir erholen uns gerade hier zu Hause, obwohl es so heiß ist und kein Regen bisher bei uns.Ich gieße nur das Notwendigste um Wasser zu sparen, denn das wird knapp werden, wenn der Klimawandel so weitergeht. Im Süden  und der Mitte Deutschlands kann man sich allerdings nicht beklagen und die Unwetter und Überschwemmungen nehmen noch kein Ende.Entweder zuviel oder zuwenig, beides ist sicher nicht gut für die Landwirtschaft. Daran sollte man auch denken.Bei uns ist es heute schwül und unerträglich warm. Alle Fenster zu und im kühlsten Zimmer halte ich mich auf, viel trinken ist angesagt.Der Computer bleibt nicht lange an, denn er strahlt auch Wärme aus vor allen Dingen mein großer Bildschirm. Das Laptop überhitzt auf der Terasse.

Auf gehts...
In Mecklenburg -Vorpommern wird viel für den Naturschutz getan.
Rund um den Leuchtturm, den ich später mal zeigen werde, gibt es ein Sumpfgebiet, über Stege kann man da durchlaufen, einfach sehr aufregend.



eine Brücke über einen See neben den Dünen
Am Hafen von Prerow














Sie kamen direkt auf mich zu und schwammen in positur. Schwäne strahlen für mich Ruhe aus.





Die Möwen gab es natürlich auch aber nicht viele wie an der Nordsee
Graugänse, Enten alles flatterte und flog mal vorbei
Blüten in den Dünen, dieNatur sucht und findet ihren Weg, wenn wir sie lassen




















Nach dem Spaziergang in der Natur und am Strand gab es abends Brataal und Hering


diese seite wurde auch verlinkt zu https://rostrose.blogspot.com/p/anl.html

Das war vom 23.April bis zum 7.Mai an der Ostsee.
Der Ort und  Türen folgen demnächst.
Viele Skulpturen aus Stein und Holz sah ich, Kunst am Wegesrand.
Ein schönes erholsames Wochenende für Euch und allen Kranken gute Besserung,
Eure Klärchen
Noch etwas wichtiges:
Alle Rechte an Fotos und Text liegen bei mir. Alle Texte und Bilder die nicht von mir sind, werden mit Namen des Urhebers beschriftet und benannt.Kopien oder sonstige Bearbeitungen sind nicht erlaubt.
Dies ist eine private Seite ohne kommerzielle Interessen. Gebe hier nur meine eigene Meinung, Texte und Bilder kund. Halte mich an die Vorgaben des DSGVO nach bestem Wissen und Gewissen.

Bitte beachtet den Datenschutz auf meiner Seite
Wer Kommentare bei mir abgibt oder auf einen Direktlink  klickt, muss damit rechnen , dass seine Daten gespeichert werden und weitergegeben werden.Das gilt auch für Cookies die auf anderen Seiten gesetzt werden,  darauf habe ich keinen Einfluss. Die Entscheidung bei mir zu kommentieren bleibt jedem freiwillig überlassen.
Mehr beim Datenschutz auf meinem Blog und von Goggle
Direktlinks die zu Seiten führen die ich nicht kenne oder besucht habe werden von mir gelöscht.
Werbung BEI MIR wird nicht akzetiert soweit sie kommerzielle Seiten betrifft.
Gez. Klärchen S.


Kommentare:

  1. Liebes Klärchen,
    erstmal freut es mich aus der Ferne,
    dass es deinem Mann soweit gut geht, das ist erfreulich zu hören.
    Und nun zum Rest.
    Das Zitat gefällt mir sehr und passender hätte das Bild dazu nicht sein können.!
    Und die Gegend, die du uns zeigst ist ja wunder-wunderschön.
    Die kleinen Stiefmütterchen im Sand und die Fotos des sich spiegelnden Schwan finde ich ganz besonders toll !
    Und diese Dünen-Landschaft . . . dorthin würde ich auch gerne mal kommen.
    Nur ist es halt doch recht weit weg von uns Franken.
    Und mit Auto und Hund bestimmt recht beschwerlich ( in unserem Alter ;-) )
    Ein wunderschöner Post ist dir wieder gelungen.
    ♥licht Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Jutta, wie lange man vom Frankenland mit dem Auto an die Ostsee fährt, weiß ich nicht. Mit dem Zug über Hamburg bis Rostock gibt es aber gute Verbindungen. Vieleicht lässt sich das ja mal verwirklichen.
      Liebe Grüße ins Wochenende, Klärchen

      Löschen
  2. Servus Klärchen,
    "Geduld und Warten können" - in unserer "pressanten" Zeit nicht immer leicht zu Händeln, aber es lohnt sich!!!
    Euch ein gemütliches Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Klärchen,
    wunderschöne Naturfotos sind das - und ich finde Mecklenburg Vorpommern auch wunderschön - sowie die Ostsee!
    Mir geht es ebenso - es ist einfach zu heiß und feucht, ich hätte heute gerne an einem Event teilgenommen bei uns - konnte es kreislaufmässig heute aber nicht aushalten so lange draußen zu stehen. Das Zitat ist sehr weise und wahr, Geduld aufzubringen ist aber nicht immer ganz leicht. Da wird dieser Urlaub für Dich aber sicher auch immer verbunden sein mit der Belastung durch die Erkrankung - ich freue mich für Dich und Deinen Mann das es ihm wieder besser geht! Alles Liebe für Euch und ein schönes Wochenende trotz der Wärme, herzlich Liz

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Klärchen,
    die Zeit scheint unser größtes Problem zu sein, gell. Gehen wir also sorgsam damit um und verlieren niemals die Hoffnung, gell.
    Danke für die wunderbare Fotoserie in eine wirklich umwerfend schöne Landschaft.
    Ein angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Klärchen,

    das sind tolle Impressionen von eurem Urlaub in Prerow und da werden bei mir Erinnerungen wach. :-)
    Der Urlaub war jedoch auch getrübt durch die Erkrankung deines Mannes, aber ich freue mich, dass es ihm wieder besser geht und es möge einfach weiterhin steil bergauf gehen.
    Oh ja, wir sollten uns öfter in Geduld fassen, als immer gleich an die Decke zu springen.
    Ein weises Zitat, das wir uns jeden Tag vor Augen führen sollten. :-)
    Bei uns ist es auch furchtbar schwül....stöhn.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. welch eine wunderbare Fotoserie mit wunderrschönen Bildern, eines hab ich mir - ganz privat für einen sestophintergrund gemopst (mach ich ja immer:-))) um mich daran nioch länger zu erfreuen, sie sind dir samt und sonders - vortrefflich gelungen und vermittel ein großes Urlaubsfeeling - Sonne - Strand - und Meeresvögel in einer wunderschönen Landschaf; - ja, - so sollte Sommer trotz aller wetterattacken immer sein.
    Impressionen voller Symphonienen...sage ich zu solch schönen Bildern, danke
    herzlichst Angel und dem immer noch nicht völlig unbeschwert Gesundeten zuhause gute besserung.

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt absolut aber leider verlernen viele Menschen diese Geduld. Zumindest kann ich es hier bei den Touristen oder Überwinterern sehen, denn die Tinerfeños haben es noch nicht verlernt und ich mich dem auch gerne angepasst. Nutzt doch nix in Hektik auszubrechen, im Gegenteil, es macht nur krank. Ebenso wenn es Wogen zu glätten gilt, schon allein mal drüber schlafen lässt so manches anders aussehen.

    Tolle Impressionen von euren Urlaub, der allerdings wegen der Krankheit deines Mannes dann nicht so erholsam war. Schön aber zu lesen das es auch soviele hilfsbereite Menschen gibt. Das hat dir bestimmt die Tage erleichtert. Drücke auch die Daumen dass ihr euch jetzt erholen könnt und wünsche deinem Mann weiterhin gute Genesung.

    Tja, das Wetter, das Wasser....gerade damit ist nicht zu spaßen und leider denken noch viel zu wenig Menschen darüber nach. Das Wasser ist das Öl von gestern, es ist so wertvoll und man sollte echt sparsam damit umgehen. So wässere ich schon lange nicht mehr den Rasen und nach Möglichkeit gibt es auch nur noch Pflanzen die nicht ständig gewässert werden müssen. Bei den Ausmaßen denke ich dann auch öfters an den Film Mad Max....

    Danke dir vielmals für dieses schöne ZiB. Freue mich dass du wieder mit dabei bist und wünsche dir noch einen zauberhaften Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Wahre Worte! Da hast Du ja einiges mitgemacht. Es ist so wichtig, dass man auch Hilfe erleben darf. Tolle Bilder hast Du gemacht. Ich bin sehr begeistert.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Eindrücke von dieser Küstenwelt hast Du mir vermittelt!

    Ach, so ein bisschen Seeluft, die täte mir jetzt auch gut!

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Klärchen,
    deine wunderschönen Naturaufnahmen würden toll zu ANL passen - das Linkup ist jetzt offen.
    Ihr hattet offenbar teilweise recht "schwierige" Urlaubszeiten, zum Glück ist jetzt wieder alles im grünen Bereich und ich bin froh, dass es nette und hilfsbereite Menschen gab, als ihr das brauchtet!!! Deinem Mann weiterhin gute Besserung - und ich hoffe, auch die Trockenheit ist jetzt bei euch vorüber (in moderatem Rahmen, ohne Überschwemmungen!) Hier bei uns ist die extreme Schwüle jedenfalls seit drei Tagen vorbei, wir hatten ausreichend Regen und jetzt ist es relativ kühl...
    Herzliche Rostrosengrüße und schönes Wochenende!
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/06/anl-30-uber-essbare-landschaften-und.html

    AntwortenLöschen